…und plötzlich war wieder Fastnacht!

Mit einem Feuerwerk an Tänzen, Büttenreden und musikalischen Vorträgen startete die KNG in die Sitzungskampagne der diesjährigen Fastnacht.

Hubert Eppler, Florian Eppler und Kerstin Huber brachten dem bestens gestimmten Publikum nochmals in Erinnerung, wie mit teuflischer Einflussnahme und himmlischer Unterstützung das diesjährige Motto „Einzig – nicht artig“ gefunden wurde.

Hubert Eppler bei der Mottofindung

Zu Beginn der ersten Sitzung im Herz Jesu Gemeindesaal im Münchfeld erinnerte Michael Weber, Präsident der Kleinen Narren, die Zuschauer daran, dass bei der KNG nichts aus der Konserve kommt und alle Vorträge über das gesamte Jahr hinweg erdacht, konzipiert und vor allen Dingen geübt werden und belegte mit einer eindrucksvollen Statistik über durchgetanzte Schläppchen, verbrauchte Trommelstöcke und gefahrene Kilometer das Engagement aller Beteiligten und gab im Anschluss daran die Bühne für die KNG Minis frei, die die Stimmung des Publikums mit ihrem Paradiesvögeltanz  genauso wie die KNG Nachwuchsgarde mit ihrem tänzerischem Vortrag gehörig anheizten.

Die KNG Nachwuchsgarde begeisterte nicht zuletzt wegen ihrer phantasievollen Kostüme
Fabio Scheuerer als Lehrer

Bevor die KNG Garde erneut mit ihrem Gardetanz auf der Bühne glänzen konnte, erteilte Fabio Scheuerer als Lehrer der gesamten Narrenklasse eine Lektion in Narrenkunde und prüfte das Wissen nicht nur der anwesenden Lehrer.

Zu einem recht ungewöhnlichen Fußballspiel luden die KNG Kicker anschließend das Publikum auf den Sportplatz nach Plittersdorf ein. Im Kampf um die Stadtmeisterschaft versuchte Kerstin Huber als psychologisch geschulte Fanbetreuerin die Stimmung unter den aufmüpfigen Anhängern zu deeskalieren, scheiterte aber grandios…

Michael Weber verleiht die Ehrenmütze an Daniel Götz, rechts der Laudator Karl-Ludwig Hauns

Anlass für die von Karl-Ludwig Hauns gehaltene Laudatio war die Verleihung der Ehrenmütze an Daniel Götz, Wirt des Kehler Hofs in Rastatt. Daniel Götz wurde von der KNG für seine langjährige Verbundenheit zum Verein geehrt und nicht zuletzt für die Gastfreundschaft und Unterstützung, die Familie Götz der KNG bei der Beherbergung und Bewirtung entgegenbringt.

Weniger harmonisch diskutierten der Metaller Florian Eppler und Schlagerliebhaber Hubert Eppler die aktuelle politische Lage national wie international und untermalten ihre Argumente mit treffend ausgewählten Liedzitaten bevor Hermann Philipp sich wieder einmal der bissigen Kritik seiner Partnerin  Ingrid Schwarz bezüglich seines Autokaufes auf der KNG Bühne stellen musste.

Florian Eppler und Hubert Eppler beim Musiklauschen
Hermann und Hermine

Einen köstlichen Dialog brachten auch Sabrina Weber und Sigfried Sonder erneut als Marie und Fred auf die Bühne des Pfarrsaals. Auf Zwerchfell-erschütternde Weise schilderten die beiden, die zuvor mit einem Bulldog nach Rastatt anreisten, wie sie mit Gesetzesvertretern in Konflikt kamen, Gerichtsverhandlungen ihrer Bekannten beiwohnten und schließlich Streit mit dem halben Dorf anfingen.

Zum ersten Mal begeisterten die neu formierten Ba-Dancer das Publikum mit ihrem schwungvollen Trolltanz und Frank Ullrich kommentierte teuflisch geschickt die Unfähigkeit mancher Minister und Missetaten der Staatenlenker.

Die neu formierte Tanzgruppe "Die Ba-dancer"
Frank Ullrich als Luzifer

Eine extra Schicht musste das KNG-Männerballett auf Forderung nach Zugabe des begeisterten Publikums einlegen, die mit ihrem schwungvollen und teilweise akrobatischen ABBA Medley eine Hommage an die schwedische Popgruppe ablieferten.

Das Männerballett beim ABBA-Medley

Ganz im Gegensatz zu der Dynamik des Männerballetts versuchte die Yogalehrerin Kerstin Huber geduldig, mit Übungen das Bewusstsein ihrer Schülerin Marianne Schneider zu erweitern. Allerdings gelang es ihr im Rahmen des karnevalistischen Vortrags nicht, ihre Schülerin auf den Weg der Selbsterkenntnis zu führen.

Yogalehrerin Kerstin Huber mit Praktikantin Marianne Schneider

Als Abschluss und Höhepunkt versetzte der meisterlich choreographierte Showtanz zusammen mit den phantasievollen Kostümen und vorgetragen von der KNG-Showtanzgruppe die KNG Gäste in wahrhafte Begeisterung bevor nach rund 4 stündigem Programm der Vorhang fiel.

Der diesjährige Showtanz: In der Manege
Umrahmten das Bühnenprogramm mit fetziger Guggemusik: Schräge Elf
Ohne Michael Herm wäre eine Sitzung nicht denkbar
...und Tina Ibach und Sandra Huck schminkten meisterlich

Termine

KNG-Hock (intern)

13.09.19 - 18:00 Uhr

Ordenssoiree 2019

16.11.19 - 19:11 Uhr

Glühweintreff (intern)

13.12.19 - 18:00 Uhr

Interner Kartenvorverkauf

07.01.20 - 19:00 Uhr
alle Termine

Sponsoren